So sehen mich andere

                          ANJA Katharina LENZING

Es ist gar nicht so einfach, Anja Katharina Lenzing mit nur wenigen Worten zu beschreiben, denn sie ist so vielfältig und immer offen für Neues! Dennoch will ich es mal versuchen, für mein kleines Schwesterchen ein paar passende Schlagworte zu finden – ja, vielleicht auch sogar das ein oder anderen an ihr zu erklären! Ich denke, dass wichtigste Merkmal zurzeit ist, dass sie 16 Jahre ist! Nicht zu Beginn der Pubertät und auch noch nicht richtig erwachsen! „Weder Fisch noch Fleisch“, wie der Volkmund sagt! Daraus resultieren wohl auch ihre zeitweise zicken-ähnlichen Anfälle, die einen manchmal an die Trotzphase einer 2jährigen erinnern könnten! Ja, unser Fröschken (um das hier auch noch mal zu nennen) ist halt ein echter Dickkopf und zudem in manchen Dingen sehr eigensinnig! Das äußert sich nicht nur in den oben genannten Ausbrüche („Ich mach das so, wie ich das will!&ldquo, sondern auch in ihrem teilweise außergewöhnlichen Klamottenstil! Es mag für den einen oder anderen nicht verständlich sein oder zur Belustigung beitragen, dass sie sich genau diese Kombination von Farben selbst zusammen gestellt hat, aber das war und ist Anja immer egal! Und ich muss sagen, dass finde ich sehr mutig und echt klasse! Sie ist halt kein „08/15-Typ“, der jedem noch so blöden Trend hinter her läuft! Sie hat ihren eigenen Stil! Wie wahrscheinlich viele Eltern bestätigen können, halten Mädchen, wie Jungen diesen Alters nicht viel von Ordnung und Aufräumen! Anja bildet da keine Ausnahme! Abgesehen von ihrem Zimmer, das eigentlich keinen Kleiderschrank nötig hat, denn die Klamotten liegen ja eh überall verstreut, hinterlässt die im ganzen Haus ihre Spuren in Form von Schulbücher, Heften, Haargummis oder sonstigem Krimskrams! Und da kommen wir auch schon zum nächsten Erkennungszeichen unseres „kleinen Nesthakens“: Wenn man sie dann bittet, ihren S*** endlich mal wegzuräumen, kann es länger dauern, bis sie damit beginnt, weil sie ständig irgendetwas Besseres zu tun hat! Aber dazu später! Hält sie nun schon einen ihrer Blöcke in der Hand, kann es sein, dass ihr Blick erneut zum Fernseher schweift und sie dann mit dem Block in der hand und offenem Mund zum Fernseher starrt! Sie bekommt dann auch nichts mehr mit, so dass man ihr erzählen könnte, eine Frau wäre zum Papst gewählt worden! Nicht nur beim Aufräumen, sondern auch beim Tischdecken oder sonstigen Tätigkeiten im Haushalt lässt sich dieses Phänomen beobachten! Wie schon erwähnt hat Anja meist etwas Besseres zu tun, als aufzuräumen oder in der Küche zu helfen! Meist schiebt sie irgendwelche Hausaufgaben vor, aber man erwischt sie dann doch bei einer von ihren Lieblingstätigkeiten, die sie trotz unzähliger Ermahnungen seitens unserer Mutter nicht lassen kann! Da wäre erstens, wie schon oben genannt, das Fernsehen, von dessen bunten Bildern sie sich gerne und schnell einfangen lässt! Zweitens hätten wir da telefonieren! Manchmal glaube ich, das Telefon muss schon an ihrem Ohr fest gewachsen sein! Und noch öfter frage ich mich, was sie da schon wieder so wichtiges mit Gesa, Lea, Maike oder Horst-Dieter zu besprechen hat, nachdem sie sich doch alle erst den ganzen Vormittag in der Schule gesehen haben?! Noch ein Phänomen dieses Alters, wie mich unsere Mutter mal an mich in diesem Alter erinnerte! Wenn sie nicht telefoniert, hängt sie im icq, einem neuartigen Chat, wie ich jüngst aufgeklärt wurde! Dort wird natürlich stundenlang über äußerst wichtige und hoch brisante Themen diskutiert, wie zum Beispiel „Wer war der süße Typ auf der letzten Party?“ oder „Wer will was von wem?“! Es kann bei Anja aber auch vorkommen, dass sie unter der Vorgabe, lernen zu müssen, mit voll aufgedrehter Stereoanlage an ihrem Schreibtisch sitzt und eine Collage bastelt oder Gedichte schreibt! Sie ist nämlich sehr kreativ, wie sie erst jetzt mit der Erstellung ihrer Homepage bewiesen hat! Echt schön geworden! Aber am wichtigsten ist, dass sie während allem, was sie tut, ununterbrochen und äußerst lauthals singt! Zu jeder Tages- und Nachtzeit, ob im Supermarkt oder unter der Dusche ist unser „24-Stunden-Sing-Star“ im Einsatz! Manchmal nervt es ein bisschen, aber sonst ist das eine äußerst positive Eigenschaft! Wenn sie dann doch mal eine „freie Minute“ hat, spielt oder schmust Anja gerne mit unseren Hündchen Rica! Ist diese mal nicht zur Stelle, kann es vorkommen, dass sie versucht, sich mit ihren 16 Jahren auf Mamas Schoß zu klettern und ihr ein „Ich hab dich lieb“ ins Ohr flüstert! Anja ist eine echte Schmusekatze, aber das liegt in der Familie! Wie auch die nächste Eigenschaft beweist, ist Anja eine echte Lenzing! Sie ist sehr harmoniebedürftig und kann Streit, auch wenn sie mal nicht beteiligt ist, nicht ausstehen! Sie versucht dann immer schnell zu schlichten und Ungerechtigkeiten aus dem Weg zuräumen! Gerechtigkeit und Fairness sind Anja sehr wichtig! Vielleicht wollte sie deshalb früher einmal Richterin werden – ein Beruf, wie ich finde, der immer noch gut zu ihr passt?! Oder sie ist aus diesem Grund Streitschlichterin am Kapu geworden?! Jaja, die Schule! Ich denke, Anja geht gerne zur Schule! Sie ist keine schlechte Schülerin, obwohl sie eigentlich viel mehr lernen müsste! Aber die „süßen Jungs“, auch „Checker“ genannt, sind aber doch immer wichtiger als der Unterricht, das weiß doch jeder! Es gibt eigentlich noch viel mehr über Anja zu berichten, zum Beispiel, dass sie keinen Salat mag und trotzdem immer größer wird oder dass sie selbst in der 10. Klasse immer noch nicht rechtschreiben kann und … Aber ich denke, aus diesem kleinen Auszug über meine bald nicht mehr kleine Schwester geht hervor, dass sie ein fröhliches, lebenslustiges und friedfertiges Mädchen ist, die gerade 16 geworden ist! Trotz oder vielleicht auch weil sie drei ältere Geschwister hat, ist sie zu einer eigenen Persönlichkeit geworden! Eigentlich braucht sie gar kein Vorbild (und schon gar nicht mich), denn sie ist ein echt tolles Mädchen mit vielen Stärken und nur ein ganz paar Schwächen! Aber auch die machen sie liebenswert! Hab dich lieb, Anja! Deine große Schwester

5.12.06 20:16, kommentieren

Die Anni, Anscha, Änji, Fröschken...

So ich hab mir gedacht: schreib mal was über die Anni, damit die Leute, die sie nicht so gut kennen mal erfahren wie sie „wirklich“ ist. Ok, wo fang ich den mal an...na ja wir haben uns vor 10 ½ Jahren am Knet-Tisch im Kindergarten kennengelernt und seitdem ziemlich viel gemacht. Mit ihr hat man immer Spass egal ob man Vincent van Gogh im Keller besucht, Eier brät, durch Hamminkeln cruist oder sonst irgendwas macht. Wir hatten auch schon kleinere Unfälle z.B. beim „Pferdchen“ spielen oder am 1.Mai.2005 als sich unsere Lenker verhakten und wir samt Bier auf die Straße geknallt sind, naja ist aber alles gut gegangen. Wir hatten nur ein paar Schrammen und ihr Lenker war verdreht. Sie hat mehrere Spitznamen, da gibt es Anni, Anscha, Änji, Fröschken, hohle Fritte oder auch LenSing... Anni hat ja schon meine „5-10 dollen Minütskes“ erwähnt, aber von ihren war bisher noch keine Rede. Erst mal schafft sie es dauernd sich und andere zu verpeinlichen, sei es weil sie irgendwelche Leute anfällt, weil sie meint sie zu kennen was aber meistens nicht der Fall ist (Anja:„Maike, guck ma da ist doch mein Papa!“ Ich: “Nein nicht wirklich Anja.“...er war es auch nicht) oder irgendwelche coolen Aktionen startet. Mir ihr kann man fast alles machen, weil sie sich vieles traut. Sie hat auch mal auf nem Abi-Scherz „Marianne Rosenberg: „Er gehört zu mir“ gesungen, selbstverständlich mit einem lustigen Hintergrund Chor. War sehr lustig, nur schade dass sie nichts gewonnen hat...warum wohl? Anja ist „Dauer-verwirrt“. Mal davon abgesehen, dass sie sich nach 5 Jahren noch nicht aufm Kapu zurecht findet, vergisst sie gerne Verabredungen, Geburtstage oder jemanden anzurufen. Ihr Musikgeschmack? Naja, da blick ich auch nicht ganz durch. Das ist aber sone Mischung aus (deutschem) Hip Hop und Rock, Anja hört z.B. fettes Brot, Bushido, Echt, 3 doors down usw.. Anja hat nen tollen Style. Böse Zungen behaupten, sie sähe aus als hätte sie das ganze Jahr über Karneval ...aber nein das stimmt nicht. Sie kauft hauptsächlich bei H&M ein, trägt aber auch mal komische Kombinationen aus hochgekrempelter Hose-Blümchenstrumpfhose-einem farblich nicht dazu passendem Oberteil-und ner Cap. (das hört sich nicht nur schräg an...das ist es auch. sei mir nicht bös Anni..) Mal zu Anjas „Freizeitbeschäftigungen“: so da wären wir bei einer speziellen Tanzart, cruisen, Musik hören und auch machen, sie spielt Querflöte singt aber ma ganz gern, trifft sich gern mit ihren Leuten, shoppen, Partys etc.. Unbedingt zu erwähnen ist noch, dass sie neben der Bundeswehr wohnt. Diese Tatsache ist sehr wichtig, denn Anja reißt gerne mal Soldaten auf, fordert sie zum Singen auf, geht mit ihnen joggen (okay...da war ich auch bei), sie macht sich oft über die Soldaten lustig z.B. wenn die mit Büschen und Tarnfarbe im Gesicht unterwegs sind. Ein Pluspunkt ist dann noch, dass die Soldaten sich mit dem Rücken zu Anjas Fenster auf der Straße warm machen...ja mit Stretchübungen...*rrr...* Abgesehen von Anjas Sprüchen wie z.B. „Ich glaub es hackt!“ hat sie ne tolle böse Lache „Brahahaha...“ . Anni hat nen Hund, die Rica, die aber meistens nur „Der Hund“ genannt wird. Sie liebt „Roten“ ohne den geht auf ner Party bei ihr gar nichts. Ach, ja und sie isst gerne Butter...ne Anja Ok ich denke das reicht erst ma. Ich hoffe du bist mir nicht allzu sauer Erstellt von Maike

5.12.06 20:11, kommentieren